GTC-RACE

In der Serie GTC Race (Vorher: DMV GTC – bis 31.12.2019) kommen GT-Sportwagen zum Einsatz, vornehmlich aus den leistungsstärkeren Kategorien GT3, Porsche Carrera Cup und Lamborghini Huracan Super Trofeo. Ab dem 01.01.2020 hat die Serie den neuen Namen GTC Race.

  • GTC Race erstmals auf der DTM-Plattform
  • Attraktive Fahrzeuge: GT3- und GT4-Sportwagen, TCR sowie Cup-Autos von Porsche und Lamborghini
  • Rennserie ist bei allen vier deutschen Events sowie in Monza dabei
  • Als permanente Rennserie hat die DTM-Dachorganisation ITR die GTC Race an Bord geholt.

Die GTC Race ist eine in Deutschland etablierte Rennserie für Kundensport-Teams. Zugelassen sind Rennfahrzeuge der Kategorien GT3, GT4, Porsche Carrera Cup und Lamborghini Trofeo, die in einem Feld starten und getrennt gewertet werden. Damit fahren erstmals GT3- und GT4-Rennfahrzeuge regelmäßig auf der professionellen DTM-Plattform. Neben den in der DTM engagierten Marken Aston Martin, Audi und BMW haben auch Hersteller wie Mercedes, Porsche oder McLaren im Rahmen ihrer Kundensport-Aktivitäten sowohl GT3- als auch GT4-Autos im Programm.

„DTM-Fans dürfen sich auf ein buntes Feld attraktiver Sportwagen freuen“

Fünfmal wird die GTC Race im kommenden Jahr bei DTM-Events antreten: bei den vier Veranstaltungen in Deutschland (Lausitzring, Norisring, Nürburgring, Hockenheimring) sowie beim Gastspiel im italienischen Monza. Analog der DTM wird die GTC Race am Samstag und Sonntag jeweils ein Qualifying und ein Rennen austragen. Zudem findet wie bei den bisherigen GTC Race Veranstaltungen freitags ein 60-minütiges Rennen mit Boxenstopp statt.

„Die GTC Race ist eine gute Ergänzung für unser Rahmenprogramm“, sagt Frederic Elsner, Director Business Unit Events bei der ITR. „Unsere DTM-Fans dürfen sich auf ein buntes Feld attraktiver Sportwagen freuen.“ GTC-Race Organisator Ralph Monschauer sagt: „Wir sind stolz, dass wir ab dem nächsten Jahr auf einer professionellen und renommierten Plattform wie der DTM starten werden. Unsere Teams und Fahrer sind begeistert. Ich gehe davon aus, dass weitere Wettbewerber hinzukommen werden.“

Hier geht es zur Homepage der GTC Race.

ITR Presse