DTM
30. Juni - 02. Juli 2017
Saisonhighlight auf dem Norisring
Audi | BMW | Mercedes-Benz
11.05.2017

Audi Sport TT Cup

Zum Vergrößern anklicken Audi Sport TT Cup
Bildquelle: Audi

Audi Sport TT Cup - Die dritte Saison

Startschuss für die neue Saison im Audi Sport TT Cup:

Auftakt im Mai
Der Audi Sport TT Cup startet im Rahmenprogramm der DTM – der populärsten Motorsport-Plattform Deutschlands und einer der prestigeträchtigsten Rennserien weltweit. Am ersten Mai-Wochenende beginnt die Saison beim DTM-Auftakt in Hockenheim.

Chancengleichheit und internationales Flair
Insgesamt 24 Cup-Rennwagen gehen im Audi Sport TT Cup an den Start, alle von der quattro GmbH zentral vorbereitet und eingesetzt. Das garantiert Chancengleichheit und ein Höchstmaß an Spannung. 

Drei Kontinente, elf Nationen: Das Starterfeld des Audi Sport TT Cup 2017 ist bunt gemischt. Insgesamt 125 Fahrer aus 36 Nationen hatten sich für einen Startplatz beworben. 16 internationale Talente wurden ausgewählt und erhielten die Chance, sich im Audi Markenpokal zu beweisen. Hinzu kamen bei allen Läufen maximal acht wechselnde Gaststarter, darunter nationale und internationale Prominente. Für den Audi Sport TT Cup hat Audi Sport einen optisch wie technisch attraktiven Rennsportwagen entwickelt, den Audi TT cup. Er hat sich in der Debütsaison auf Anhieb bewährt und profitiert von den technischen Innovationen des Serienmodells - vor allem in puncto Leichtbau.

Vivien Keszthelyi aus Ungarn ist die Jüngste im ganzen Feld: Erst im Dezember feierte sie ihren 16. Geburtstag. Sie ist zusammen mit Fabienne Wohlwend aus Liechtenstein und Gosia Rdest aus Polen eine von drei Damen im Starterfeld. Ebenso wie Keszthelyi zählen auch der Schotte Finlay Hutchison, der Schweizer Yannik Brandt, der Deutsche Mike Beckhusen, der Südafrikaner Keagan Masters und der Italiener Tommaso Mosca aus dem Geburtsjahrgang 2000 zu den Jüngsten im Feld. Die weiteste Anreise bringt Drew Ridge hinter sich – der 18 Jahre alte Rookie stammt aus Australien. Jack Manchester aus Großbritannien, die Deutschen Simon Wirth und Kevin Arnold, Mikel Azcona aus Spanien und der Niederländer Milan Dontje repräsentieren weitere europäische Länder. Ein Rookie mit dem wohl bekanntesten Namen komplettiert das Aufgebot: Fabian Vettel aus Heppenheim ist der 18 Jahre alte Bruder des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel.  

Audi Media

zur Übersicht >