DTM
2018
Saisonhighlight auf dem Norisring
Audi | BMW | Mercedes-Benz
17.11.2016

Der Sportpreis Mittelfranken für den MCN

Zum Vergrößern anklicken Der Sportpreis Mittelfranken für den MCN
Von links nach rechts: Jörg Ammon (BLSV-Präsidiumsmitglied), Günther Lommer (BLSV-Präsident), Dr. Markus Söder (Bayerische Finanzminister), Jochen Kohler (MCN-Vorstandsmitglied), Wolfgang Schlosser (MCN-Vorstandsvorsitzender) und Richard Bartsch (Bezirkstagspräsident).

Der BLSV-Sportbezirk Mittelfranken hat das von der Europäischen Union 2011 ausgerufene Jahr der Freiwilligentätigkeit als Anlass genommen, den

„Sportpreis Mittelfranken“

ins Leben zu rufen. Mit dieser Auszeichnung werden Personen und Institutionen geehrt, die sich um den Sport und dessen Entwicklung verdient gemacht haben. Der Preis wird in verschiedenen Kategorien verliehen.

Anlässlich des Festabends am 17.11.2016 im Bezirksrathaus Ansbach wurde durch den Schirmherrn und Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch der Motorsport Club Nürnberg (MCN) in der Kategorie „Alter / Generation" ausgezeichnet.

Der Preis wurde durch den Bayerischen Finanzminister Dr. Markus Söder überreicht, der in seiner Laudatio die Historie und die Verdienste des Motorsport Clubs Nürnberg heraushob, der 1905 gegründet wurde und demzufolge in diesem Jahr sein 111. Gründungsjubiläum feiert. Dr. Söder würdigte, dass das Ehrenamt beim MCN generationsübergreifend sei und seit Beginn an im Mittelpunkt des Vereins steht. Ohne dieses Ehrenamt würde es das bekannte „Norisringrennen" schon lange nicht mehr geben. Es war immer der feste Wille der Mitglieder und freiwilligen Helfer, das Rennwochenende am Norisring unter den besten Automobil-Rennsportveranstaltungen Europas zu platzieren - und das sei bis zum heutigen Tage gelungen, mit ausschließlich ehrenamtlich Tätigen in der Organisation.

Der Preis wurde durch den MCN-Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Schlosser und dem Stv. MCN-Finanzvorstand Jochen Kohler entgegengenommen.

Weitere Informationen: Der Motorsport Club Nürnberg hat rund 370 Mitglieder, von denen 230 aktive Funktionäre am Rennwochenende sind, im Alter zwischen 16 und 83 Jahren. Hinzu kommen noch über 365 Funktionäre aus anderen Vereinen, was in Summe fast 600 bedeutet. Diese knapp 600 Freiwilligen opfern Jahr für Jahr ihre Freizeit, um das Rennen zu einem Erfolg werden zu lassen.

MCN Presse

 

zur Übersicht >